Bio und Texte

Biographische Notiz

Emily Pütter

Geboren in Freiburg (55), Studium in Berlin, UNAM Mexico D.F.Master und Barcelona (Universidat San Jordi, Bellas Artes 80-84)

 

Einzelausstellungen

 

Davon hervorzuheben:

  • Erotica: 2002/3 in der MW Galerie in Madrid (Kulturhauptstadt) Katalog
  • Brudertiere „ 2005 zusammen mit dem Goethe –Institut im Technologie-Museum in Madrid zu 60 Jahren Befreiung der KZ´s
  • Hansi Huber-Projekt: 2003-6 in der Sanz- Galerie, Madrid, Valparaiso- Stiftung , Mojacar, Kentler-Galerie , New York, Margarete Wintermantel Galerie, Freiburg
  • Symphocity in Berlin 2007 in der AB-Galerie, 2008 in der Galerie Ars Nova in Lörrach/Basel und 2009 in der Badenova in Lörrach/Basel und Lucas Carrieri Gallery, Berlin
  • Eureka , Berlin
  • 2010 Baumhaus Wismar „Auslaufmodelle“
  • 2011 Carpentier Galerie , Berlin: Sandengel
  • 2014 Galerie Manfred Carpentier, Berlin , Spreebilder
  • 2014 Biennale Casablanca
  • 2015 Barbican, London, Third Age
  • 2016 Neue Galerie Wünsdorf (Fluchtbilder)
  • 2016 Biennale Casablanca

Organisation und Konzeption von Ausstellungen und Kunstevents

 

Eine Auswahl:

  • Erster Künstlerinnenkongress international in Madrid 1992, Kulturhauptstadt
  • Kunst der Gedächtnisses: 2008 zur Konstituierung eines Friedensdenkmals in der Gedächtniskirche Berlin , mit 14 internationalen Künstlern, Musik, Christies Auktion und Ausstellungen in 5 weiteren Galerien in Berlin.
  • 2009/10 „Message in a bag“ eine Befragung zur Situation der Künstler. Gelaufen in 5 Galerien in Berlin. Geht noch weiter….
  • 2012 Hansestadt Wismar, Kunstraum St. Georgen , “ Der Stoff aus dem der Frieden ist“ Installation
  • 2015 Mendelsohnhalle, Luckenwalde „Displaced 2015“
  • 2017 “I am safe” Bunker Wünsdorf